Caught exception: Failed to save file /kunden/85764_76297/sites/genealogie/ancestry-familie/wordpress/wp-content/cache/gantry5/g5_helium/html/57b4eadeeaf5f52a5e09e23162baee66.php
Schweiker - Gaiser - Harder - Peters - Piel - Solzbacher - Türks - Scholtis

Kriegsteilnehmer des 2. Weltkrieges

Einige Familienmitgliederl haben im 2. Welkrieg gedient. Diese möchte ich Euch gerne heute vorstellen. Außerdem möchte ich ein paar grundlegende Fakten zu Wehrpflicht und Musterung für den 2. Weltkrieg darlegen.

Die allgemeine Wehrpflicht im Deutschen Reich wurde mit dem Gesetz für den Aufbau der Wehrmacht vom 16. März 1935 wieder eingeführt und mit dem Wehrgesetz. vom 21. Mai 1935 konkretisiert. Dauer des aktiven Wehrdienstes 2 Jahre. Einberufen wurde im Herbst 1935 zunächst der Jahrgang 1914, dann 1915, 1916, 1917.
Der jüngste noch im l. Welt­krieg ausgebildete Jahrgang war der Jahrgang 1900. Dazwischen klaffte die Lücke der so genannten “weißen“ Jahrgänge, die keine Ausbildung genossen hatten. Um auch sie nach Möglichkeit für das Heer im Kriege als personelle Reserve verfügbar zu machen, wurden für diesen Zweck neben der aktiven Truppe “Ergänzungseinheiten“ (E-Einheiten) aufgestellt. In ihnen erhielten die Angehörigen der weißen Jahrgänge eine zwei-, später dreimonatige Kurzausbildung. Zunächst wurde 1936 der Jahrgang 1913 einberufen, dann 1937 die Jahrgänge 1912 sowie 1908 und älter.

Martin Holzheimergeb.: 14.10.1905 Ottensoosweißer Jahrgang, ab 22. April 1940 zum Teil einberufen
Franz Schweikergeb.: 06.05.1928 MannheimIm Herbst 1944 wurden mit dem „Volkssturm“ letzte Reserven an der Heimatfront mobilisiert.
Hans Georg Schurhammer [Gefreiter]geb.: 24.11.1923 Colmar 05.03.1944 gefallen 3 km nwestl. von Olchowez